Die Freiheitsstatue

Einige wissen sehr wahrscheinlich nicht so viel über die Freiheitsstatue. Hier ein Bericht über sie.

Die Freiheitsstatue ist das wohl bekannteste Wahrzeichen Amerikas und steht auf einer kleinen Insel namens Liberty Island im New Yorker Hafen. Erbaut wurde sie von  Frédéric-Auguste. Sie wurde am 28. Oktober 1886 eingeweiht und war ein Geschenk des französischen Volkes an die Vereinigten Staaten. Sie ist auch unter den Namen Miss Liberty bekannt. Symbol: Freiheit und Unabhängigkeit. Sie gehört zu den höchsten Statuen der Welt mit einer Gesamthöhe von 93 Metern.

Ende des Amerikanischen Bürgerkriegs um 1865 hatte  Edouard de Laboulaye (ein Französischer Historiker),die Idee eine Statue zu bauen und die den Vereinigten Staaten zu schenken. Er freute sich über die Abschaffung der der Sklaverei. Laboulaye war ein sehr großer Verehrer der Vereinigten Staaten und wollte schon länger ein französisch-amerikanisches Denkmal kreieren. Bildhauer Frederic Auguste Bartholdi sollte Sie im Jahr 1876 entwerfen. Für die Statue und ihre Errichtung waren die Franzosen verantwortlich, den Sockel bauten die Amerikaner, auf dem Sie stehen sollte. Die Bauarbeiten begannen erst im Jahr 1975.Bartholdi modellierte das Gesicht der Frau nach dem seiner Mutter, hämmerte große Kupferbleche, um die „Haut“ der Statue zu schaffen. Bartholdi wandte sich, für die Erstellung des Skeletts, auf dem die Haut montiert werden sollte an Alexandre-Gustave Eiffel, der Designer von dem Eifelturm. Er baute dann zusammen mit Eugène-Emmanuel Viollet-le-Duc ein Gerüst aus Eisenpylon und Stahl.

Über welche Sehenswürdigkeiten solch ich noch schreiben?

https://www.info-usa.de/geschichte-der-freiheitsstatue/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.