Halloween – Das Fest des Gruselns

In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November sieht man jährlich „grauenvolle Gestalten“ durch die Straßen ziehen. Außerdem werden an Halloween Häuser und Gärten schaurig-schön geschmückt. Das Gruselfest stammt übrigens nicht aus den USA, wie die meisten Menschen glauben. Es hat seinen Ursprung in Europa.

Halloween hat einen irischen Ursprung und geht auf eines der vier großen keltischen Feste zurück: Samhain. Samhain bedeutet soviel wie das „Ende des Sommers“ und wurde beginnend am Vorabend des 01. Novembers als Oíche Shamhna gefeiert. Die Kelten glaubten, dass an diesem Abend die Tore zur Unterwelt offenstehen.

Die Toten sollen an Oíche Shamhna wieder auf der Erde wandeln, um ihre Verwandten zu besuchen. Die Kelten hießen die Verstorbenen mit Süßigkeiten und Lichtern willkommen. Andere jedoch fürchteten, dass sich die Toten an ihnen rächen wollten und verkleideten sich daher totenähnlich und unheimlich, um böse Geister abzuwehren.

Quelle:@t.online.de

Quelle:@Helles.Köpfchen.de

Ein Gedanke zu „Halloween – Das Fest des Gruselns

  • November 3, 2019 um 09:59
    Permalink

    Ein sehr schön formulierter und informativ gestalteter Beitrag. Dankeschön.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.