Schwarze Löcher

Wie entstehen Schwarze Löcher?

Schwarze Löcher entstehen, wenn ein massereicher Stern implodiert (unsere Sonne ist kein massereicher Stern, sondern ein gelber Zwerg). Wenn ein Stern implodiert, dann werden die Atome zusammengedrückt, so dass die Elektronen mit den Protonen verschmelzen und sie zu Neutronen macht. Dann lösen sich die Atome auf und die Neutronen wollen nicht nebeneinander seien und drücken sich weg, aber die Schwerkraft des eigenen Sternes drückt sie zusammen. Wenn die Schwerkraft gewinnt, dann entsteht ein Schwarzes Loch und wenn die Neutronen gewinnen, dann entsteht ein Neutronenstern.

Was Macht ein Schwarzes Loch?

Ein Schwarzes Loch hat eine Singularität (kurzgesagt der Kern). Die Singularität hat unendlich Masse und unendlich Dichte. Ein Schwarzes Loch krümmt so doll Raum und Zeit, dass es sie durchbricht.

Wurmloch, Raum, Zeit, Licht, Tunnel, Schwarz, Loch

Deswegen kommt man vielleicht woanders raus z.b. andere Galaxie, anderes Universum. Warum wird man vielleicht teleportiert, weil die Materie nicht gelöscht werden kann.

Was passiert wenn du in der nähe eines Schwarzen loch bist?

Wenn du in der Nähe bist, siehst du dich selber, weil Schwarze Löcher Licht krümmen. Und wenn du so ein paar Stunden dort bist können Milliarden Jahre auf der Erde vergehen.

Das war mein Kurzbericht über Schwarze Löcher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.